Druckguss form

Saen entwirft und stellt Druckguss Formen für DG-Maschinen mit Schließkraft bis 2.500 Tonnen her.

Seit 2002 haben wir ein Gießerei Labor, wo wir die Bemusterungen durchführen, so haben wir eine gründliche Prozesskenntnis entwickelt, die uns erlaubt, den Kunden für alle Aspekte vom DG-Prozess bis zur DG-Formen Verwendung zu unterstützen und beraten.

Bei dem DG-Form Herstellungsprozess kümmern wir uns um:

Untersuchung des Teiles durch die in unserem Besitz CAD Systeme (Creo,Catia, NX): Formschräge, Radien, Formteilungen, Bearbeitungszugaben, Toleranzen, Geometrie von den Graten für das Stanzen.

Druckgussprozess Simulation: unter Verwendung vom MAGMA führen wir eine Erstarrungs- und Füllungsforschung, sowie eine Analyse von dem thermischen Verhalten der Form bei der Serienproduktion durch.

Komplette Konstruktion der Form: unter Berücksichtigung der Ergebnisse von der numerischen Simulation können wir technische Lösungen vorschlagen, um die besseren Gießergebnisse zu erhalten (mechanische, hydraulische, hybride, spezielle Bewegungen, Squeeze Kerne, Jet-Coolings, Waschbretter, Vakuum Systeme, Thermoregulierungssysteme für traditionelle oder minimale Schmierung)

Mechanische Bearbeitung und Montage: uns intern erledigen wir alle Bearbeitungen, um Komponenten zu erhalten, die der von der Teilzeichnung geforderten Genauigkeit entsprechen.

Bemusterung: wir können die Form Prüfung intern durchführen, um die Tuschierung und das Schließen sowie die perfekte Funktionsfähigkeit für das Gießen zu prüfen und dem Kunden Prozessparameter als Referenz für die Serienproduktion zu liefern. Die Thermik der Form wird durch die Verwendung der Wärmebilder der Total Thermal Vision von Marposs überwacht.

Dimensionale Prüfbericht: für die bei der Bemusterung gegossenen Teile oder für die Ersatzteile verfügen wir über CMM und GOM Scan Vermessungssysteme, die uns ermöglichen, die Genauigkeit und die erhaltenen Ergebnisse zu gewährleisten.

Entgratwerkzeuge

Neben der DG-Form entwirft und stellt Saen auch Entgratwerkzeuge für Presse mit Schließkraft bis zu 60 Tonnen her.

Das ermöglicht dem Kunden, einen einzigen Ansprechpartner und Verantwortlicher für die Daten sowie für den Liefertermin zu haben.

Komplette Konstruktion des Entgratwerkzeuges: auf der Grundlage von den Ergebnissen der gemeinsamen Analyse der DG-Form und von den Teil Anforderungen können wir technische Lösungen vorschlagen, die der Kunden technischen Ausstattung entsprechen, um die besseren Stanzergebnisse zu erhalten (mechanische, hydraulische Bewegungen, Ausblase- und Entfernungssysteme, Anguss Überwachungssysteme, um Kollisionen zu vermeiden, Einbringung von mechanischen Einheiten).

Mechanische Bearbeitung und Montage: uns intern erledigen wir alle Bearbeitungen, um Komponenten zu erhalten, die der von der Teilzeichnung geforderten Genauigkeit entsprechen.

Stanzprüfung: unter Verwendung von den bei der Bemusterung gegossenen Schüssen, testen wir das Werkzeug, um die perfekte Funktionsfähigkeit zu prüfen. Dafür verwenden wir Stanzpressen, so dass wir die tatsächliche Betriebsdynamik prüfen können.

Dimensionale Prüfbericht: die bei der Bemusterung gestanzten Musterteile werden durch CMM Systeme und GOM Scan vermessen, so dass wir gewährleisten können, dass es keine Verformung oder Abweichung durch das Stanzen verursacht wurde.

Prototypen und Kleinserien

In Laufe der Jahre hat Saen Kompetenzen und Systeme entwickelt, um der Notwendigkeit zu beantworten, Prototypen und Kleinserien zu produzieren.

Wir haben eine nachgewiesene Erfahrung in der Produktion von Prototypen Werkzeugen für A- und B- Muster und für kleine Mengen, die wir in unserem Gießerei Labor gießen.

Das erlaubt dem Endverbraucher von den gegossenen Teilen:

In 6-8 Wochen über Teile zu verfügen, die mit der gleichen Technologie und den gleichen mechanischen Merkmalen der Serienproduktion gegossen wurden.

Die durch die Prototypen gesammelte Erfahrung auf die Serienproduktion zu übertragen

Unser Gießerei Labor verfügt über alle Technologien und Kompetenzen, um:

Gegossene
Rontgen geprüfte
Gestanzte
Gestrahlte
Trovalisierte
Mechanisch bearbeitete
Dichtheit geprüfte

Teile zu liefern.

Abmessungen und Geometrie werden durch:

CMM
GOM
Digital Rauhigkeitsmeßgerät
geprüft

Forschung und Entwicklung

In Laufe der Jahre hat Saen Kompetenzen in der angewandten Forschung auf dem Druckgussprozess auf internationale Ebene entwickelt, sie hat als Partner in Konsortien oder als Projekt Leader in B2B Perspektive auf besonderen Wünsch vom Auftraggeber gearbeitet.

Zwischen 2006 und 2010 ist sie Partner von dem europäischen Projekt NADIA, wo Materialien und Systeme für die Produktionsprozesse von Leichtmetall Komponenten für die Automobilindustrie studiert und entwickelt werden. Neben Saen haben die einflussreicheren Universitäten und europäische Forschungszentren sowie die größten Players von der Automobilindustrie teilgenommen.

Im Lauf des Projektes entwickelt und stellt Saen eine DG-Form für die Produktion von gegossenen Proben für mechanische und chemisch-physikalische Prüfungen her.

Diese DG-Form, die bei Saen liegt, gehört heute zu der EU-Rechtsvorschriften PD CEN/TR 16748:2014.

Zwischen 2012 und 2016 beteiligt Saen an dem europäischen Projekt MUSIC, in dem sie Verfahren für die Einbringung und die Verwaltung von Sensoren in die DG-Form für die Kontrolle des Produktionsprozesses entwickelt.

Unter den Partnern gibt es Universitäten, europäische Forschungszentren und die Repräsentanten von der technischen Exzellenz für die Verwendung und Produktion von Druckgussteilen.

Im Lauf der Jahre haben wir direkte Zusammenarbeiten in der Entwicklung von neuen Technologien und Produkten im B2B Bereich aufgebaut, die auf Test, Validierung und Verbesserung von Produkten und Technologien für den Druckguss konzentriert sind.

Einige Beispiele:

MARPOSS – Total Thermal Vision

Vesuvius – MTS 1500 Entgasung System